Photo salim khalifa
Salim Khalifa

Der TLTRO III komprimiert die Spreads des Geldmarktes trotz des leichten Zinsanstiegs, den wir in den letzten Monaten erlebt haben, weiter. Seit der Einführung dieses Refinanzierungsinstruments durch die EZB, sinken die Renditen kurzfristiger Anlagen weiter. Die Mehrheit der Geldmarktfonds blieb hinter dem Einlagensatz der EZB zurück (-0,50%). Die absolute Untergrenze, die als Referenz für den kurzfristigen Markt dient, stieg von -0,50% auf -1% (bis zu dem die Banken mit der TLTRO III Kredite aufnehmen können).

Darüber hinaus hat das PEPP es dem Privatsektor ermöglicht, seinen Cashflow zu steigern und einen Teil davon in Investmentfonds zu investieren.

Das Vermögen französischer Geldmarktfonds ist seit der Covid-Krise deutlich gestiegen, parallel zu einem deutlichen Rückgang der Emissionsmenge.

Die Folgen liegen dann auf der Hand: Fondsrenditen, die oft unter dem Einlagensatz der EZB liegen, und damit einhergehend abschreckende Niveaus bei Termineinlagen bei Banken.

In diesem Zusammenhang sind Rentenfonds mit kurzer Restlaufzeit mehr denn je eine Ergänzung zu den üblichen Barmittelanlagen und Geldmarktfonds. Derzeit ist der Renditeabstand zwischen diesen beiden Kategorien relativ groß. Beispielsweise beendeten unsere kurzlaufenden Rentenfonds das Jahr 2021 mit einer Performance von -0,23% bis -0,06%, während die Geldmarktfonds eine Performance von etwa -0,50% erzielten.

Der Renditeanstieg bei Rentenfonds mit kurzer Restlaufzeit gegenüber Geldmarktfonds erfolgt hauptsächlich über zwei Performancemotoren. Zunächst die Verlängerung der durchschnittlichen Laufzeiten der Anlagen. Mit dieser Methode lässt sich die Prämie ausnutzen, die durch die allgemein positiven Kreditspreads geboten wird. Der Fonds CM-AM Institutional Short Term investiert beispielsweise in Laufzeiten von 2-3 Jahren, die nicht für Geldmarktfonds zugelassen sind. Der Fonds weist seit Jahresbeginn eine Performance von -0,22% auf. Der sehr starke Anstieg seines Vermögens (980 mio. €, +115% über ein Jahr) bestätigt diesen Trend bei der Suche nach Rendite seitens der Anleger. Zweitens ist ein weniger traditionelles Mittel für kurze Produkte die Schaffung eines High-Yield-Bereichs mit sehr geringer mittlerer Restlaufzeit. Dies trifft auf CMC-AM Short Term Bonds zu.,. Neben dem Durationsmanagement profitiert der Fonds auch von den High-Yield-Commercial Paper Spreads. Um Zugang zum Markt zu erhalten, müssen diese Emittenten in der Regel eine Prämie zahlen, die über dem inhärenten Risiko liegt.

Die Projektionen des ersten Quartals 2022 deuten auf eine annualiserte Jahersperformance von -0,55% hin. Bei einer geschätzten Renditedifferenz von bis zu 0,40% zugunsten sehr kurzlaufender Rentenfonds, werden diese zu einer interessanten Beimischungsoption für alle Anleger, die sowohl eine Restlaufzeitenausdehung (> 6 Monate) als auch eine deutlich höhere Volatilität tolerieren können.

Fertiggestellt am 07/01/2022

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine Prognose für die Zukunft und sind keine Garantie für zukünftige Erträge.

CM-AM Institutional Short Term und CM-AM Short Term Bonds sind folgenden Risiken ausgesetzt: Kapitalverlustrisiko, Zinsrisiko, Kreditrisiko, Aktienmarktrisiko, Risiko in Verbindung mit Anlagen in spekulativen Wertpapieren (High Yield), Wechselkursrisiko, Risiko in Verbindung mit Wandelanleihen, Risiko in Verbindung mit den Auswirkungen von Techniken wie Derivaten, Rechtsrisiko, operationelles Risiko, Kontrahentenrisiko.
Dieses Dokument ist fürprofessionelle Anleger bestimmt. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine Anlageberatung dar. Eine Investition in einen Fonds kann Risiken bergen, da der Anleger die investierten Beträge möglicherweise nicht zurückerhält. Diese Fonds werden von Salim Khalifa verwaltet, dem Manager von CM-AM Institutional Short Term und CM-AM Short Term Bonds bei Crédit Mutuel Asset Management, einer in Frankreich von der AMF unter der Nummer GP 97-138 zugelassenen Vermögensverwaltungsgesellschaft, einer Aktiengesellschaft mit einem Kapital von 3.871.680 €. Hauptsitz und Niederlassungen Paris: 4 rue Gaillon 75002 Paris, Niederlassungen Straßburg: 4 rue Frédéric-Guillaume Raiffeisen 67000 Straßburg, RCS Paris 388 555 021 - Code APE 6630Z, innergemeinschaftliche Mehrwertsteuer: FR 70 388 555 021.Crédit Mutuel Asset Management ist eine Einrichtung der Crédit Mutuel Alliance Fédérale Der Fonds darf weder in den Vereinigten Staaten von Amerika (einschließlich ihrer Territorien und Besitzungen) verkauft, zum Kauf empfohlen oder auf irgendeine Weise übertragen werden, noch darf er direkt oder indirekt einer "US-Person" zugutekommen, d. h. einer natürlichen oder juristischen Person, die in den Vereinigten Staaten ansässig oder niedergelassen ist.