WELCHE HERAUSFORDERUNGEN UND HANDLUNGSHEBEL BIRGT DER VERLUST DER BIODIVERSITÄT FÜR FINANZAKTEURE?

Crédit Mutuel Asset Management veröffentlicht ein Whitepaper über die Herausforderungen im Bereich der Biodiversität. Finanzakteure müssen die Biodiversität in ihrem Tun berücksichtigen.

Unter Biodiversität versteht man die Vielfalt aller Lebewesen. Die biologische Vielfalt ist essentiell für uns Menschen, da wir ihr zahlreiche kostenlose Leistungen verdanken

  • Versorgungsleistungen Von der Natur bereitgestellte Lebensmittel, Rohstoffe Biokraftstoffe, Fasern usw. Medikamente und Wasser
  • Regulierende Leistungen Bestäubung, regulierende Einwirkung auf das Klima, Extremereignisse, die Luftqualität, Schädlinge und den Wasserkreislauf ermöglicht durch die Vielfalt der Arten und Ökosysteme auf unserem Planeten
  • Immaterielle Leistungen körperliche und geistige Erfahrungen, Inspiration oder Lehren aus der Natur

Diese verschiedenen Beiträge der Natur sind für unsere Gesellschaft lebenswichtig und bilden das Fundament unseres Wirtschaftssystems Nach Angaben des Weltwirtschaftsforums hängen mehr als 50 des weltweiten BIP von einer intakten Natur ab Daher wird das BIP durch die abnehmende biologische Vielfalt und die Verschlechterung der Ökosysteme unmittelbar bedroht.
Die biologische Vielfalt und somit all das, was wir ihr verdanken, sind derzeit in Gefahr Arten.
In der Frage nach dem Erhalt der biologischen Vielfalt kommt Finanzakteuren daher eine Schlüsselrolle zu Einerseits sind sie von der biologischen Vielfalt abhängig, die ihnen im Hinblick auf die von ihnen finanzierten Aktivitäten und Unternehmen zahlreiche Dienste leistet Andererseits sind sie ein wichtiger Hebel zur Mobilisierung des Privatsektors, indem sie Biodiversität Kriterien in Investitionsbewertungen und Entscheidungen einbeziehen und Maßnahmen zum Erhalt und zur Wiederherstellung der biologischen Vielfalt finanzieren.

Vor welchen Herausforderungen stehen die Finanzakteure angesichts der unehmenden Sensibilisierung der Gesellschaft für dieses Thema und welche Handlungshebel stehen ihnen zur Verfügung? Dieses Dokument zeigt die konkreten Risiken auf, denen Finanzakteure aufgrund der Abhängigkeit der Wirtschaft von der Biodiversität und der allgemeinen Sensibilisierung für das Thema ausgesetzt sind Hierfür werden zwei verschiedene Handlungsfelder identifiziert die Einbindung der Biodiversität in die Umweltanalyse von Portfolios und die Beteiligung an der Finanzierung des Naturschutzes.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier