14. Januar 2020 - Crédit Mutuel Alliance Fédérale startet Crédit Mutuel Investment Managers, sein kompetenzzentrum fûr vermôgensverwaltung

Im Rahmen der festgelegten Ziele des Strategieplans "2019-2023 ensemble#nouveaumonde" zielt die Gründung von Crédit Mutuel Investment Managers darauf ab, die Vermögensverwaltung von Crédit Mutuel Alliance Fédérale* gegenüber institutionellen Anlegern, Unternehmen und Privatanlegern sowohl in Frankreich als auch in Europa zu entwickeln.

Die Entscheidung, die Verkaufsstärken und vertriebsunterstützenden Maßnahmen bei Crédit Mutuel Investment Managers zu bündeln, fußt auf der globalen Strategie von Crédit Mutuel Alliance Fédérale: mit Hilfe eines "Multi-Boutique"-Modells die Anlagelösungen seiner Vermögensver-waltungsgesellschaften anzubieten.

Diese Organisation ermöglicht es den Anlegern, auf eine umfangreiche Vielfältigkeit der Anlageklassen zurückzugreifen, die von Spezialisten verwaltet werden und deren Know-how allgemein anerkannt ist. Der vorsichtige und seit langem bewährte Anlageansatz basiert auf einer großen Stabilität der Managementteams innerhalb der Vermögensveraltungsgesellschaften, stellt die Kundenbedürfnisse in den Vordergrund, teilt die Überzeugungen für alternatives Management und fußt auf der Solidität von Crédit Mutuel Alliance Fédérale.

Die Partnergesellschaften des Kompetenzzentrums sind: Crédit Mutuel Asset Management, BLI - Banque de Luxembourg Investments, CIC für die Emissionen strukturierter Produkte, gesteuert von CIC Market Solutions, Cigogne Management, CIC Private Debt und Dubly Transatlantique Gestion.

Philippe Vidal, Verwaltungsratspräsident von Crédit  Mutuel Investment Managers und stellvertretender Vorsitzender des CIC, erklärt: "Crédit Mutuel Investment Managers verfügt über eine starke internationale Ausrichtung und kann auf Teams in sechs europäischen Ländern mit mehr als 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zurückgreifen, die die Produkte der Partner-Vermögens-verwaltungsgesellschaften in mehr als zehn Ländern anbieten."

Und für Daniel Baal, Vorstandsvorsitzender von Crédit Mutuel Alliance Fédérale, steht fest: "Die Gründung von Crédit Mutuel Investment Managers führt den Anspruch von Crédit Mutuel Alliance Fédérale in der Vermögensverwaltung mit dem Ziel fort, seine Entwicklung sowohl gegenüber den Kunden des Netzwerks von Crédit Mutuel Alliance Fédérale als auch gegenüber externen Anlegern und Vertriebspartnern in Frankreich sowie auf internationaler Ebene zu beschleunigen. Die vereinten Kompetenzen erlauben es zugleich, die Erwartungen der Anleger vollständig zufriedenzustellen."

Über Crédit Mutuel Investment Managers

Crédit Mutuel Investment Managers kann auf das umfangreiche Know-how und das verwaltete Volumen der unterschiedlichen Vermögensverwaltungsgesellschaften der Gruppe (mehr als 90 Milliarden Euro zum 30.11.2019) zurückgreifen. Das Unternehmen versteht sich als Vermittler der unterschiedlichen Expertisen in der Vermögensverwaltung. Die Teams von Crédit Mutuel Investment Managers sind bewusst nach Segmenten aufgeteilt und bieten die Anlagedienstleistungen und lösungen institutionellen Investoren, Unternehmen, Privatbanken, Fondsselektoren oder Vermögensberatern an und betreuen das Vertriebsnetzwerk von Crédit Mutuel Alliance Fédérale. Um die Anleger optimal begleiten zu können, sind diese Teams mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in sechs europäischen Ländern vertreten. Das neue Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, das verwaltete Vermögen - ohne Geldmarktfonds - innerhalb von fünf Jahren um 40 Prozent zu steigern. Der Hauptsitz von Crédit Mutuel Investment Managers befindet sich in Paris, die internationalen Vertriebsaktivitäten werden von der Filiale in Luxemburg aus gesteuert. Das Unternehmen wird geleitet von Geschäftsführer Guillaume Angué und seiner Stellvertreterin, Marie-Hélène Bourgeois.

Über Crédit Mutuel Alliance Fédérale

Crédit Mutual Alliance Fédérale ist ein erstklassiger Bankenversicherer in Frankreich mit 4.440 Filialen im Dienste von mehr als 26 Millionen Kunden. Crédit Mutuel Alliance Fédérale bietet diversifizierte Dienstleistungen für Privatkunden, professionelle Investoren vor Ort und Unternehmen jeglicher Größe an. Die Gruppe zählt zu den solidesten Bankengruppen Europas. Das Eigenkapital belief sich im ersten Halbjahr 2019 auf 45,6 Milliarden Euro, die Kernkapitalquote ("Tier 1") lag bei 16,6%. Zum 30. September 2019 verwaltete die Gruppe insgesamt mehr als 200 Milliarden Euro, inklusive Assurances du Crédit Mutuel (ACM), ohne von ACM intern gehaltene Fondsanteile.

Weitere Informationen: www.creditmutuel.fr

Pressekontakte:

*Crédit Mutuel Alliance Fédérale umfasst die Verbände Centre Est Europe (Straßburg), Sud-Est (Lyon), Ile-de-France (Paris), Savoie Mont-Blanc (Annecy), Midi-Atlantique (Toulouse), Loire-Atlantique und Centre-Ouest (Nantes), Centre (Orléans), Normandie (Caen), Dauphiné-Vivarais (Valence), Méditerranéen (Marseille), Anjou (Angers). Crédit Mutuel Alliance Fédérale umfasst auch die Caisse Fédérale de Crédit Mutuel, die Banque Fédérative du Crédit Mutuel (BFCM) und alle ihre Tochtergesellschaften, insbesondere CIC, Euro-Information, Assurances du Crédit Mutuel (ACM), Targobank, Cofidis, Banque Européenne du Crédit Mutuel (BECM), CIC Iberbanco.